Verkehrsrecht - Rechtsanwalt Thorsten-Schneider - Kanzlei für Arbeitsrecht, Verkehrsrecht und Forderungseinzug

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Verkehrsrecht

Wenn Ihr Auto so aussieht, dann ist garantiert etwas schief gelaufen.

Nach dem Unfall oder sonstigen Schaden beginnen dann die mühseligen und zermürbenden Verhandlungen mit den Versicherern.

Wussten Sie, dass Sie nach einem Unfall bereits nach Überschreitung der Bagatellgrenze von 50,00 € einen Anwalt beauftragen dürfen, der Sie dann kostenlos vertritt und seine Kosten der gegnerischen Versicherung mit aufgibt?

Wussten Sie ferner, dass Sie berechtigt sind, selbst einen Gutachter zu beauftragen und es abzulehnen, dass Ihr Fahrzeug von dem ständigen Gutachter der gegnerischen Versicherung bewertet wird und er allein entscheidet, wieviel Schadenersatz Sie bekommen?

 
Wussten Sie, dass Sie nach dem Vorwurf eines Verkehrsvergehens nicht direkt Ihre Meinung darlegen sollten? Hier gilt auch der Grundsatz: "Alles, was Sie sagen, kann gegen Sie verwendet werden." Sagen Sie statt dessen, dass Sie sich schriftlich äußern werden, nämlich über einen Anwalt. Teilen Sie nur Ihre persönlichen Daten mit und händigen Sie dem netten Beamten Ihren Führerschein und die Fahrzeugpapiere aus. Dazu - und nur dazu - sind Sie verpflichtet.
 

 
Fragen Sie uns, und am besten rechtzeitig. Mein Team und ich stehen Ihnen für ein Erstgespräch kostenlos zur Verfügung. Rufen Sie ggf. an unter 0451 - 70 74 3003. Wir helfen, haben Erfahrung und sind nicht nur nett, weil wir Ihre Aussage haben und diese später ggf. auch gegen Sie verwenden wollen.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü